Monografien

„Aus dem Volkskörper entfernt“? Homosexuelle Männer im Nationalsozialismus, Frankfurt/New York 2018.

„Das Glück kam immer zu mir“. Rudolf Brazda – Das Überleben eines Homosexuellen im Dritten Reich, Frankfurt/New York 2011.

Die soziale Konstruktion des homosexuellen Nationalsozialisten. Zu Genese und Etablierung eines Stereotyps, Frankfurt/New York 1997.

 

Herausgeberschaften

Homosexuelle in Deutschland 1933–1969. Beiträge zu Alltag, Stigmatisierung und Verfolgung, Berichte und Studien des Hannah-Arendt-Instituts, Band 84, Göttingen 2020.

 

Aufsätze in Zeitschriften

„Das sind Staatsfeinde“. Die NS-Homosexuellenverfolgung 1933-1945. In: Einsicht 2020. Bulletin des Fritz Bauer Instiutes, 12 (2020), S. 6–13.

Abschied" von der Opferperspektive. Plädoyer für einen Paradigmenwechsel in der schwulen und lesbischen Geschichtsschreibung. In: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 67 (2019) 11, S. 934–955.

Gehaßt oder instrumentalisiert? Soziologie im Dritten Reich aus der Perspektive des Reichsministeriums für Wissenschaft. In: Zeitschrift für Soziologie, 21 (1992) 5, S. 347–365.

 

Aufsätze in Sammelbänden

Wider die ‚Überidentifikation‘ mit den Opfern. Streitschrift für einen Paradigmenwechsel in der schwulen und lesbischen Geschichtsschreibung. In: Invertito. Jahrbuch für die Geschichte der Homosexualitäten, 21. Jahrgang, Hamburg 2019, S. 124–161.

„Das sind Staatsfeinde“. Homosexuellenverfolgung unter dem NS-Regime. In: Georg Teichert (Hg.): L(i)eben im Verborgenen. Homosexualität zwischen Stonewall und der Ehe für alle. Leipzig, 2019, S. 37–56.

SA, Homosexualität und Faschismus. Zur Genese des Stereotyps vom schwulen Nazi. In: Yves Müller/Reiner Zilkenat (Hg.), Bürgerkriegsarmee. Forschungen zur nationalsozialistischen Sturmabteilung (SA), Peter Lang, Frankfurt/New York 2013, S. 393–413.

Homophobie und männliche Homosexualität in Konzentrationslagern. Zur Situation der Männer mit dem Rosa Winkel. In: Insa Eschebach (Hg.), Homophobie und Devianz. Weibliche und männliche Homosexualität im Nationalsozialismus, Metropol, Berlin 2012, S. 79–96.

Lesben und Schwule – auf unterschiedliche Weise Opfer von Übergriffen (zus. mit Stefanie Soine). In: Wilhelm Heitmeyer/Monika Schröttle (Hg.), Gewalt – Beschreibungen, Analysen, Prävention, Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 2006, S. 344–364.

Szenarien der Homophobie. Apologeten und Vollstrecker. In: Wilhelm Heitmeyer (Hg.), Deutsche Zustände. Folge 3, Suhrkamp, Frankfurt a. M. 2005, S. 207–219.

Clash of Cultures? Über das Verhältnis türkisch- und arabischstämmiger Jugendlicher zu Homosexualität und Homosexuellen. In: LSVD Berlin-Brandenburg e.V. (Hg.), Muslime unter dem Regenbogen. Homosexualität, Migration und Islam, Querverlag, Berlin 2004, S. 226–259.

Das Dritte Reich der Homosexuellen. In: Elmar Kraushaar (Hg.), Hundert Jahre schwul. Eine Revue, Rowohlt Berlin, Berlin 1997, S. 22–45.

„Die Bewegung der Homosexuellen“. In: Detlef Grumbach, Die Linke und das Laster, MännerschwarmSkript, Hamburg 1995, S. 38–84.

 

Rezensionen

Rez. zu: Manfred Herzer, Magnus Hirschfeld und seine Zeit, Berlin 2017. In: H-Soz-Kult 28.05.2020.

Rez. zu: „Klänge des Verschweigens“. Ein detektivischer Musikfilm von Klaus Stanjek. In: Invertito. Jahrbuch für die Geschichte der Homosexualitäten, 18 (2017), S. 182–185.

 

Pressebeiträge (Auswahl)

KZ-Denkmal für Lesben - Geschichte im Dienste einer neuen Opferkultur. In: Cicero vom 15.7.2021.

Zwischen Opfermythos und historischer Präzision. Alexander Zinn warnt vor einer falschen Verklärung in der Erinnerung an zur NS-Zeit verfolgte Homosexuelle. Lutz van Dijk sieht das anders. Ein Streitgespräch. In: Berliner Zeitung vom 7.4.2021, S. 14. Online hier.

Einfalt statt Vielfalt. Wie die Lesben- und Schwulenverbände in linksidentitäres Fahrwasser gerieten. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 16.3.2021, S. 11. Online hier.

Schwule Helden und lesbische Märtyrerinnen? Die Aufarbeitung der Homosexuellenverfolgung im Nationalsozialismus ist für die queere Community identitätsbildend - teilweise auch gegen die Faktenlage. In: Berliner Zeitung vom 27.1.2021, S. 16. Online hier.

Forschung zu Homosexualität? Die Hans Holbein Stiftung und die Universität Jena. In: Gerbergasse. Thüringer Vierteljahresheft für Zeitgeschichte und Politik. 25 (2020) 95, S. 36–39.

„Das sind Staatsfeinde“. Ein Beitrag über die Homosexuellenverfolgung im Nationalsozialismus. Veröffentlicht am 25. Juni 2019 unter www.zeitgeschichte-online.de.

Radiointerview, Homosexuelle im Nationalsozialismus, Radio 1, 28.07.2018

„Einem ehrlichen Menschen“. In: kreuzer — Das Leipzig Magazin, Juli 2018, S. 30–31.

Radiointerview, Forschungsprojekt des HAIT zur Homosexuellenverfolgung, MDR, April 2018.

„Sie haben sich gegenseitig belastet“, Alexander Zinn über Homosexualität im Dritten Reich. In: Potsdamer Neueste Nachrichten vom 20.04.2013, S. 2.

Rudolf Brazda. „Das Glück kam immer zu mir“. In: Frankfurter Rundschau vom 27.06.2008.

 


© Dr. Alexander Zinn -------------------------Kontakt -----------------------Impressum -----------------------Datenschutz